Über den Autor

Johannes Stampf wurde 1951 im burgenländischen Piringsdorf geboren. Seine Jugendjahre verbrachte er südlich von Wien im Franziskaner-Seminar in Maria Enzersdorf am Gebirge. Er erlernte in Mödling den Gärtnerberuf und übernahm anschließend für ein Jahr den Klostergarten in Maria Enzersdorf. 1970 lernte er in Wien „Das Göttliche Prinzip“, das Gedankengut der Vereinigungsbewegung kennen und ging 1973 als Missionar der Vereinigungskirche für zwei Jahre nach Amerika. Anschließend, im Zuge eines fast dreijährigen Aufenthalts als Sänger der „New Hope Singers International“ in Japan und Südkorea, kam er in näheren Kontakt mit der Vereinigungsphilosophie. Von dieser philosophischen Darstellung der Lebenszusammenhänge war er so inspiriert, dass er mit Unterstützung von Kollegen den damaligen japanischen Studienführer ins Englische und später ins Deutsche übersetzte.

Seit 2006 widmete er sich verstärkt der Aufgabe, die Zusammenhänge zwischen der irdischen und der ewigen Welt näher zu ergründen, vor allem um deren praktische Bedeutung auszuloten. Das vorliegende Buch gibt die Inhalte der siebenteiligen Seminarreihe "Lebensraum Ewigkeit" wieder, die er seither an mehreren Orten in Österreich und Deutschland gehalten hat. Sie vermittelt zahlreiche neue Einblicke in die Faszination des Zusammenwirkens von ewiger und vergänglicher Welt. Im Besonderen befasst sie sich mit dem beeindruckenden Potenzial des Menschen, der als einziges Wesen in beiden Welten lebt.

Hauptberuflich arbeitete Johannes Stampf im Botanischen Garten der Universität Wien. Dort befasste er sich vorwiegend mit der Anzucht und der Erhaltung gefährdeter und vom Aussterben bedrohter Pflanzenarten des Pannonischen Raumes sowie mit deren Präsentation in Form von Schaugruppen. 20 Jahre lang war er Kursleiter für Sportmassage an der Volkshochschule und ist seit mehr als vier Jahrzehnten als Chorsänger und Chorleiter aktiv.

Johannes Stampf ist verheiratet und Vater von zwei bereits erwachsenen Kindern. Inzwischen ist das Ehepaar Stampf glückliche zweifache Großeltern.

Kontakt: j.stampf@lebensraum-ewigkeit.at